Weihnachtslexikon: Weihnachtsstern

Weihnachtsstern

Unter Weihnachtsstern versteht man sowohl den sogenannten "Stern von Betlehem", als auch die Pflanze Weihnachtsstern als auch das christliche Symbol Weihnachtsstern (auch Adventsstern), was sich allerdings auf den "Stern von Betlehem bezieht.

Der Stern von Betlehem (auch: Dreikönigsstern, Weihnachtsstern oder Stern der Weisen) soll nach dem Matthäusevangelium Magiern oder Weisen („magoi“) aus dem Osten den Weg nach Betlehem, dem Geburtsort Jesu Christi, gewiesen haben (Mt 2,1 EU): "Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Betlehem in Judäa geboren worden war, kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen." Vers 9 fährt fort: "Und der Stern, den sie hatten aufgehen sehen, zog vor ihnen her bis zu dem Ort, wo das Kind war; dort blieb er stehen."
An diese Episode erinnert das christliche Fest „Erscheinung des Herrn“ (Epiphanias oder„Dreikönigstag“).

Der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima), auch Adventsstern, Christstern oder Poinsettie genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Wolfsmilch (Euphorbia) in der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae). Weihnachtssterne sind aufgrund der auffälligen, intensiv gefärbten Hochblätter (Brakteen), die sternförmig angeordnet sind, begehrte Zimmerpflanzen. Oft werden die Hochblätter fälschlicherweise für Blütenblätter gehalten. (Quelle: wikipedia.org)

Der Stern

Hätt einer auch fast mehr Verstand
als wie die drei Weisen aus Morgenland
und ließe sich dünken, er wär wohl nie
dem Sternlein nachgereist wie sie;
dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest
seine Lichtlein wonniglich scheinen lässt
fällt auch auf sein verständig Gesicht,
er mag es merken oder nicht,
ein freundlicher Strahl
des Wundersterns von dazumal.
Wilhelm Busch

Lesen Sie die schöne Weihnachtsgeschichte: Legende vom Weihnachtsstern auf krippen.de.

Bücher über Weihnachtssterne